13. September 2014
von Ralf Heinrich
1 Kommentar

Was für kein Urlaub!

Türkische Flagge (Foto: Armagan Tekdoner)Es hätte alles so schön werden können. Kurzentschlossen Urlaub gebucht, und schon eine Woche später ab in die Türkei. Selbst das Hotelzimmer hat uns auf Anhieb gefallen. Vor allem, weil es aus zwei getrennten Zimmern bestand und wir so nicht immer schon mit den Kindern zu Bett gehen mussten. Die ersten beiden Strandtage in Evrenseki waren wirklich schön. Der Strand war gar nicht überfüllt, und Strand und Meer waren einfach perfekt.

(Kleiner Einschub, der zwar nicht direkt zur Geschichte gehört, aber dennoch irgendwie dazu passt: Strandhandtücher sind in der Gegend im Hamam des jeweiligen Hotels abzuholen. Naturgemäß versucht man dort dann jedesmal, wenn man Handtücher wecheln will, einem irgendwelche Massagen oder ähnliches aufzuschwatzen. Bereits beim ersten Mal schwante mir das, aber als ich dann zum dritten Mal zum Wechseln kam und wieder mit impertinenter Verkäuferseele angequatscht wurde, brach es aus mir heraus: „Und selbst wenn die Königin von Saba bei euch da drinnen ist, mich interessiert euer blöder Hamam nicht. Lasst mich herrgottnochmal endlich damit in Ruhe! Ich frage schon selbst, wenn ich rein will. Danke. Nein, danke!“ – Zum Glück hatte ich nur den letzten Satz laut ausgesprochen.)

Weiterlesen →

8. September 2014
von Ralf Heinrich
1 Kommentar

Macht’s gut und danke für den Fisch!

Neun Jahre und vier Monate ist es her, dass das Kreativbüro seinen Dienst aufnahm. Es war eine tolle Zeit, mit vielen Höhen und Tiefen, vielen tollen (und ein paar wenigen nicht so tollen) Kunden. Und es war Zeit für eine Bestandsaufnahme. Diese hat mit gezeigt, dass ich mein finales Ziel nicht erreicht habe. Zum einen wollte ich final weg von einer One-Man-Show hin zu einer kleinen, mittelständischen Agentur mit entsprechend vernünftiger Auslastung. Zum anderen hatte ich mir mehr Kunden gewünscht, denen der Wert ihrer Aufträge bewusster ist und die nicht mit kleinem Budget stets am Limit ihrer Liquididät entlang schrammen. Kunden, die bereit sind, auch mal Geld in die Hand zu nehmen, wenn man etwas Großes erreichen will. Sicher, es ist auch eine Herausforderung, aus einem kleinen Budget das Optimale herausholen. Aber auf Dauer… macht das allein eben keinen Spaß. Kurz: Von meinen Wunschkunden hatte ich insgesamt viel zu wenige.
Weiterlesen →

30. Mai 2014
von Ralf Heinrich
Keine Kommentare

Wundenlecken

Ralf HeinrichIch will keinen Hehl daraus machen: Natürlich bin ich enttäuscht über den Ausgang der Gemeinderatswahl in Bühl. 1.821 Stimmen für mich sind zwar grundsätzlich recht ordentlich – In diesem Zusammenhang noch einmal ganz herzlichen Dank all meinen Unterstützern! <3 – aber ich hätte eher ziemlich genau das Doppelte an Stimmen gebraucht, um in das wichtigste Bühler Gremium einzuziehen.

Weiterlesen →

14. Mai 2014
von Ralf Heinrich
Keine Kommentare

Zur Lage der Nation – Die re:publica 2014

Affenfelsen #rp14

Es war am ersten Tag, als ich in vertrauter Runde fallen ließ, dass ich darüber nachdenken würde, im nächsten Jahr einmal mit der re:publica auszusetzen. Mehr oder minder unisono und aus berufenem Munde bekam ich zur Antwort, das sei keine gute Idee. Man habe das bereits hinter sich, und es sei nicht schön gewesen. – Ich greife mal vorweg: Ich habe ziemlich rasch beschlossen, dann doch auch 2015 wieder dabei zu sein. Und zwar gerne.

Weiterlesen →

14. Mai 2014
von Ralf Heinrich
Keine Kommentare

Zebrastreifen in Hauptstraße möglich, aber nicht gewollt

Schild Fußgängerüberweg

Anfang April schrieb ich meine Anmerkungen zum Thema Hauptstraße und die Problematik, die mit der gegenwärtigen Situation einher geht. Ein altes Thema, das bis heute nicht geklärt ist. Auch in der Bühler Facebook-Gruppe wurde heiß darüber diskutiert. Auch kamen einige Unklarheiten über die Möglichkeiten auf. So entschied ich mich, eine offizielle Anfrage an die Stadt zu richten, um zu verstehen, warum es bisher keine Änderung gibt.

Weiterlesen →

17. April 2014
von Ralf Heinrich
Keine Kommentare

1. Bühler Jugendkonferenz

1. Bühler JugendkonferenzAm 9. Mai findet im Friedrichsbau die erste Bühler Jugendkonferenz statt. (Die im übrigen gar nicht die erste ist; aber das nur am Rande.) Wissen alle Bescheid? Nein. Schon in der jüngeren Vergangenheit hat die Stadtverwaltung es leider nicht geschafft, die Jugendlichen so zu informieren, dass es sie auch erreicht. Entsprechend gestaltete sich das Förderprojekt „Jugend BeWegt“ bisher – um es vorsichtig auszudrücken – eher schwierig. Aktuell scheint sich das leider nur wenig geändert zu haben. Daher meine Bitte: Diese Info unbedingt teilen und weitersagen! Es könnte eine vorläufig letzte Gelegenheit sein, der Bühler Jugend wieder eine Stimme zu geben. Diese sollte und darf man nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Weiterlesen →

7. Januar 2014
von Ralf Heinrich
Keine Kommentare

Der Funken hat gezündet

Sozialzünder-SignetWer meine Facebook-Seite abonniert hat (oder eine Zeitung), hat es sicher schon mitbekommen: Pünktlich zum Jahreswechsel startete in Bühl eine neue soziale Initiative, an der ich – zusammen mit meinen Mitstreitern Stefan Schneider, Ralf „Smirre“ Dresel und Markus Ihle – maßgeblich beteiligt bin. Es ist die private Initiative SOZIALZÜNDER.

SOZIALZÜNDER (hier geht es zur Facebook-Seite) hat sich im Kern zum Ziel gesetzt, die Integration von Menschen mit Behinderung ins alltägliche Leben zu fördern. Das erste Projekt, das bereits in Vorbereitung ist, soll gemeinsam mit den Bühler Schulen durchgeführt werden. Bundesverdienstkreuzträger Raul Krauthausen wird dazu unterstützend nach Bühl kommen, denn um das von seinen Sozialhelden gestartete Projekt „Wheelmap“ geht es am Ende.

Weiterlesen →