Selbst. Mord.

| Keine Kommentare

Wie viele von Euch wissen, habe ich ja nebenbei gemeinsam mit meinem Buddy Olaf Brinkmann einen kleinen, aber feinen Podcast am Laufen: Plapperlapapp (auch bei iTunes bzw. Apple Podcasts). In der Regel sprechen wir über alle möglichen Themen und haben eine Menge Spaß dabei. Die letzten beiden Folgen sind anders – und überraschend erfolgreich. Folge 10 (vom 4. Juni) hatte nur ein einziges Thema: Elektromobilität am Bespiel von Tesla & Co. Und wir hatten zum ersten Mal sogar einen Experten zu Gast.

Eigentlich wollten wir gar nicht so schnell eine weitere monothematische Sendung hinterher schieben. Aber wir hatten das Thema schon lange angekündigt, also haben wir es durchgezogen. In der heute veröffentlichten Folge 11 geht es also einzig und allein um das Thema Selbstmord. Ein für uns untypisch ernstes Thema – und mit einem auch für mich überraschenden Geständnis von Olaf. Die Folge ist erst einige Stunden alt, und doch zählt sie schon jetzt zu den aktuell bei iTunes beliebtesten Folgen von Plapperlapapp. Und schon jetzt haben wir Zuspruch und Dank erhalten, der uns überwältigt. Wir hatten nicht zu hoffen gewagt, dass wir damit offenbar die Herzen von so vielen Menschen erreichen. Wir dachten, wenn wir auch nur an einer einzigen Stelle einen Minidenkanstoß in die richtige Richtung geben können, hat es sich allemal gelohnt. Alles was darüber hinausgeht, empfinde ich als überwältigend.

Das Thema ist wichtig. Allein in Deutschland nimmt sich alle 56 Minuten ein Mensch das Leben; alles sechs Minuten versucht es jemand (Quelle: U25). Daher würden wir uns freuen, wenn wir dazu beitragen können, das Tabuthema zu einem Thema zu machen. Die bisherige Resonanz bestärkt uns darin. Es wäre klasse, wenn Ihr die Folge teilt, wenn Ihr sie kommentiert und Eure möglichen Erfahrungen und Meinungen zum Thema kund tut. Und wenn wieder ein Hauch mehr Empathie im allgemeinen Miteinander einzöge. Danke!

Plapperlapapp – Die große Suizidfolge

Autor: Ralf Heinrich

...ist verheiratet, Vater von zwei Söhnen und lebt seit der Jahrtausendwende im badischen Bühl. Der studierte Informationswissenschaftler und Werbe- und Marketingfachmann tauchte bereits 2005 in die Welt der Sozialen Medien ein, als XING noch openBC hieß und Facebook noch nicht wichtig zu sein schien. Er "lebt und atmet" Social Media durch XING, Facebook, Twitter & Co. und bloggt selbstverständlich auch. Bis 2014 beriet er zehn Jahre lang Firmen und Menschen im Umgang mit Social Media, gab ihnen Starthilfe, und entwickelte mit seiner Agentur, dem Kreativbüro, Werbe-Ideen und -Konzepte für seine Kunden. Heute leitet er für BELLIN das globale Marketing in Ettenheim.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.