Laufen für den guten Zweck

| Keine Kommentare

Gestern bin ich im Bühler Jahnstadion gemeinsam mit dem Team Zukunft beim traditionellen 24-Stunden-Lauf der Carl-Netter-Realschule mitgelaufen. Wie immer konnte jeder teilnehmen, und jeder Teilnehmer entrichtet pro Runde einen kleinen Obolus (mind. 10 Cent). Das gesammelte Geld wird zu 100% einem guten Zweck zugeführt, in diesem Jahr dem Projekt „Kind & Trauer“ des Bühler Pallium e.V. und dem Tafelladen der Bühler Tafel e.V.

Dafür, dass ich seit Jahren aus Zeitgründen praktisch nichts mehr an Sport mache (Das muss wieder anders werden!), habe ich aus dem Stand immerhin sechs Runden geschafft. Klingt nicht viel, war für mich aber mittlerweile durchaus eine Leistung an meinen sportlichen Grenzen. Und so sind mein Muskelkater und ich trotz allem ein wenig stolz.

Es war eine tolle Atmosphäre, und ich danke den Initiatoren, Organisatoren, allen Helfern und Teilnehmern. Schön war’s. Und ich komme nächstes Jahr wieder!

Foto: Patric Kohler

Autor: Ralf Heinrich

...ist verheiratet, Vater von zwei Söhnen und lebt seit der Jahrtausendwende im badischen Bühl. Der studierte Informationswissenschaftler und Werbe- und Marketingfachmann tauchte bereits 2005 in die Welt der Sozialen Medien ein, als XING noch openBC hieß und Facebook noch nicht wichtig zu sein schien. Er "lebt und atmet" Social Media durch XING, Facebook, Twitter & Co. und bloggt selbstverständlich auch. Bis 2014 beriet er zehn Jahre lang Firmen und Menschen im Umgang mit Social Media, gab ihnen Starthilfe, und entwickelte mit seiner Agentur, dem Kreativbüro, Werbe-Ideen und -Konzepte für seine Kunden. Heute leitet er für BELLIN das globale Marketing in Ettenheim.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.